Stromberg Wiki
Advertisement
Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Stromberg Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Erika Burstedt

Erika Burstedt ist stets gutgelaunt, obwohl ihre Geschichte wohl zu den tragischsten in Stromberg gehört. Sie arbeitet seit vielen Jahren für die Capitol in der Schadensregulierung. Sie ist bei ihren Kollegen sehr beliebt und achtet diese, sogar Ernie. Ihr einziger Feind bei der Capitol ist Stromberg, der mehrfach ihre Entlassung verschuldet.

Konflikte mit Stromberg[]

Erika stand nie gut zu Stromberg, hat ihn aber auch bisher nicht mehr gehasst als alle anderen Mitarbeiter. In Staffel 1 muss er sie allerdings wegen leichten Diebstahls entlassen, kann aber schließlich durch eine Lüge ihre Stelle retten - natürlich nur zu seinem eigenen Nutzen. Später kommt es allerdings zu Personalkürzungen in der Capitol und Stromberg unterzeichnet Dokumente, ohne diese zu lesen. So unterzeichnet er Erikas Entlassung, woraufhin diese vorerst endgültig ihren Schreibtisch räumen muss. Gegen diese Entlassung klagt sie aber erfolgreich und wird erneut von der Capitol eingestellt. In Staffel 3 kandidiert sie zur Betriebsratswahl, mit dem Ziel als Betriebsrat Stromberg das Leben zu erschweren. Stromberg stellt promt einen Gegenkandidaten auf, der die Wahl für sich entscheiden kann. Durch den Stress im Wahlkampf , und sicherlich auch durch ihre ungesunde Lebensweise, erleidet Erika einen Herzinfarkt, an dessen Folgen sie im Krankenhaus verstirbt.

Privatleben[]

Erika ist verheiratet und engagiert sich neben der Arbeit im SPD Ortsverein. Sie genießt es auf Feiern zu gehen und ist ungesundem Essen nicht abgeneigt. Oft zeigt sie ihr gutes Herz, zum Beispiel bei einer Spendensammlung für die Frau von Herrn Hepers in Staffel 1 oder als sie ihr Patenkind Ina zur Betreuung mit auf die Arbeit nimmt.

Advertisement